Datenschutzerklärung - Einwilligung zur Datennutzung

Hier informieren wir Sie über die Verwendung von Daten durch Larissa Hummel (nachfolgend „Anbieter“). Damit Sie die auf www.larissahummel.com angebotenen Leistungen (optimal) in Anspruch nehmen können, erhebt, verarbeitet und nutzt der Anbieter (personenbezogene) Daten. 

 

Mit der Nutzung dieser Dienste willigen Sie in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer (personenbezogenen) Daten gemäß den nachfolgenden Bestimmungen unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze ein. Sie können Ihr einmal gegebenes Einverständnis jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und/oder künftigen Verwendungen Ihrer Daten widersprechen, sofern die Verarbeitung und Nutzung der Daten nicht zu Zwecken der Vertragsabwicklung benötigt werden. 

 

Der Anbieter löscht im Übrigen die Daten, wenn etwaige gesetzliche Aufbewahrungspflichten abgelaufen sind, Sie einen Löschungsanspruch geltend gemacht haben oder eine weitere Speicherung nicht mehr erforderlich ist, um den ursprünglich angestrebten (Vertrags-)Zweck zu erfüllen.

 

Verantwortlicher für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne der 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist:

Larissa Hummel

Rheingoldweg 85

22559 Hamburg 

E-Mail: lh@larissahummel.de

 

 

 

Verwendung von personenbezogenen Daten

 

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über sachliche oder persönliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Personenbezogene Daten sind z. B. Name, Anschrift, Telefonnummer und etwaige übrige Daten, die Sie dem Anbieter bei Ihrer Eingabe mitteilen. Daten, die beim Besuch der Seite www.larissahummel.com erhoben werden, aber nicht direkt mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden können, sind keine personenbezogenen Daten. Der Anbieter erhebt, speichert und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten für die Servicedienste und Vertragsabwicklung. Daten werden Dritten nur zur Verfügung gestellt, sofern Rechtsvorschriften das erfordern oder dies für Zwecke der Vertragsabwicklung (Abrechnung etc.) erforderlich ist oder vom Betroffenen zuvor in die Weitergabe eingewilligt wurde. Weitergegebene Daten dürfen von den Empfängern nur zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen oder vertraglicher Pflichten verwendet werden. 

 

Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

 

Unsere Internetseite enthält Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern eine betroffene Person per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnimmt, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

 

Cookies

 

Es wird darauf hingewiesen, dass der Anbieter Cookies verwendet (Session-Cookies und temporäre/permanente Cookies). Die Nutzung der Seiten des Anbieters ist auch ohne Cookies möglich. Cookies sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Seiten des Anbieters nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten des Anbieters zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch die Sicherheit der Seiten zu erhöhen und das Angebot kundenfreundlich zu gestalten. 

 

Mit Aufruf der Internetseiten des Anbieters willigen Sie ein, dass Cookies vom Anbieter eingesetzt werden und damit nicht personenbezogene Nutzungsdaten erhoben, gespeichert und genutzt werden. Außerdem willigen Sie ein, dass diese Daten in Cookies über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden können. Diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert. Sie unterbinden, indem Sie in Ihrem Internetbrowser das Akzeptieren von Cookies von Drittanbietern (dazu auch unten „Web-Analyse“ und „Social-Media-Plug-Ins“) deaktivieren.

 

Log-Dateien

 

Beim Zugriff auf Seiten des Anbieters werden Zugriffsdaten in sogenannten Server-Logfiles gespeichert. Diese Datensätze enthalten Datum und Uhrzeit des Abrufs, Name der aufgerufenen Seite, IP-Adresse, Referrer-URL, die übertragene Datenmenge sowie Produkt und Versions-Informationen des verwendeten Browsers. Bei einer Anonymisierung werden die IP-Adressen derart verändert, dass die Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse nicht mehr oder nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person zugeordnet werden können. Der Anbieter verwendet die Protokolldaten anonymisiert für statistische Auswertungen. IP-Adressen werden – vorbehaltlich etwaiger Aufbewahrungspflichten – nach der Nutzung anonymisiert bzw. gelöscht. 

 

Rechte der betroffenen Person

 

Auskunftsrecht:

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

 

Berichtigungsrecht:

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

 

Recht auf Löschung:

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. 

 

Beschwerderecht:

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

 

Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, etwaige erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

Widerspruchsrecht:

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

 

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

 

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für die Erbringung einer vertraglichen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind (vgl. Ziff. 5 Abs. 3), so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. 

 

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO.  Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. 

 

Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO). Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten unseren Unternehmens und unserer Kunden.

 

Larissa Hummel, Hamburg

25. August 2019